07.12.12 09:35 Alter der Meldung: 8 Jahre

„Wind-Buch“ für Volksschüler

Von: Mag. Gerhard Altmann

Energie Burgenland schenkt burgenländischen Volksschulen „Nella und der Wind“

„Wind-Buch“ für Volksschüler

Am 25. September wurde in der Ecademy Oberpullendorf  das Buch „Nella und der Wind“ von Heinz Janisch präsentiert. Heinz Janisch ist Burgenländer und einer der erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuch-Autoren Österreichs. Nun sorgt Energie Burgenland dafür, dass das in der „edition lex liszt 12“ erschienene Buch in die burgenländischen Volksschulen kommt. Das Unternehmen hat 200 Stück von dem Titel angekauft und dem Landeschulrat übergeben, der es an alle Volksschulen im Land verteilt.

Vorstandssprecher Michael Gerbavsits: „Als größter Windstromproduzent Österreichs liegt uns daran, dass sich schon die Kleinen mit dem Phänomen Wind beschäftigen. Die Botschaft von Nella und der Wind könnte man kurz zusammen gefasst so skizzieren: Ohne Wind geht nichts! Das gilt besonders für unser Bundesland – die burgenländische Energie, das ist der Wind!“

Janisch, dessen Bücher in mehr als zehn Sprachen übersetzt wurden und der dafür wichtige nationale und internationale Auszeichnungen bekam, geht den Dingen auf den Grund. Egal, womit er sich beschäftigt, er findet immer einen eigenen und persönlichen Zugang. Seinen Leserinnen und Lesern zeigt er damit bisher Verborgenes und Unentdecktes. Auch so in „Nella und der Wind“. In diesem Bilderbuch macht er bewusst, wie oft in unserem alltäglichen Leben der Wind eine wichtige Rolle spielt.

Landesschulinspektor Erwin Deutsch, der für den Landesschulrat die Bücher in Empfang nahm: „Das Buch ist ein Gesamtkunstwerk. Dafür sorgen auch die eindrucksvollen Bilder von Erwin Moravitz. Für die Schulen ist das ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk!“