28.12.18 07:26 Alter der Meldung: 87 Tage

Wechsel an der Spitze der Netz Burgenland

Florian Pilz folgt mit Jahreswechsel als Geschäftsführer auf Johann Wachtler.

Copyright Maria Hollunder

Foto: Mag. Florian Pilz, MSc¸ Geschäftsführer der Netz Burgenland GmbH

Mit 1. Jänner 2019 übernimmt Florian Pilz die Position eines Geschäftsführers der Netz Burgenland GmbH und wird gemeinsam mit Peter Sinowatz die Netz Burgenland führen. Der bisherige Geschäftsführer Johann Wachtler geht mit Ende dieses Jahres in den Ruhestand.
 
Unter insgesamt elf Bewerbern überzeugte Pilz als bestgeeigneter Kandidat für die Position. Als Absolvent der Wirtschaftsuniversität Wien begann der neue Geschäftsführer seine Karriere zunächst bei der Deloitte & Touche Wirtschaftstreuhand GmbH und der TPA Horwath Wirtschaftsprüfung GmbH. Vor seinem Wechsel zur Energie Burgenland legte er außerdem die Steuerberaterprüfung erfolgreich ab.
 
Innerhalb der Energie Burgenland Gruppe hatte Pilz bereits mehrere führende Positionen inne: So war er als Geschäftsführer der Energie Burgenland Geoservice GmbH tätig und als Geschäftsführer für die Neuausrichtung der PEW verantwortlich. Vor seinem Wechsel an die Spitze der Netz Burgenland leitete Pilz den Bereiche Rechnungswesen und Controlling der Energie Burgenland AG, war stellvertretender Abteilungsleiter Finanzen sowie Geschäftsführer der Energie Burgenland Konzernclearing GmbH. Ab Jahresbeginn wird Pilz nun gemeinsam mit Peter Sinowatz das Infrastruktur-Unternehmen führen. „Ich kenne dieses wichtige Tochterunternehmen der Energie Burgenland Gruppe aus meiner bisherigen Arbeit natürlich sehr gut. Ich freue mich auf die neue Tätigkeit. Schließlich kommt die Netz Burgenland mit einer sicheren und verlässlichen Versorgung mit Strom und Erdgas den Kernaufgaben eines Energieversorgers nach“, so der neue Geschäftsführer der Netz Burgenland GmbH Florian Pilz.