20.11.20 11:18 Alter der Meldung: 14 Tage

Netz Burgenland: Weiter zertifiziert

Die Kompetenz der Netz Burgenland als Gas-Netzbetreiber wurde wieder von unabhängiger Stelle bestätigt: Die Sparte Erdgas absolvierte jetzt souverän das Kontrollaudit zur Beibehaltung der Zertifizierung.

Geschäftsführer Netz Burgenland Florian Pilz und Wolfgang Trimmel

 

Die Sparte Erdgas der Netz Burgenland GmbH unterliegt seit 2006 einer laufenden Überwachung durch die Zertifizierungsstelle des ÖVGW (Österreichische Vereinigung für das Gas- und Wasserfach) und der Quality Austria. Jetzt hat die Infrastruktur-Tochter der Energie Burgenland erfolgreich das Überwachungsaudit zur Aufrechterhaltung der Zertifizierung im Gasbereich absolviert. „Solche Audits haben den positiven Effekt, dass schon in der Vorbereitung Verbesserungspotenzial erkannt und notwendige Anpassungen vorgenommen werden“, erklärt Wolfgang Trimmel, Geschäftsführer Netz Burgenland. Dies setze voraus, dass man bereit ist, die eigenen Kernaufgaben kritisch zu hinterfragen.

Positiver Verlauf

Das Gasnetz ist nach dem ÖVGW Qualitätsstandard QS- GNB200 zertifiziert welcher mit der TSM P100 Richtlinie aus dem Strombereich synchronisiert wurde. Die Abkürzung TSM steht für Technisches Sicherheitsmanagement. Bei einer TSM-Zertifizierung wird ein Unternehmen systematisch in allen Bereichen (Planung, Bau, Betrieb, Entstörung) von externen Experten gecheckt. Dabei werden Organisation, Prozessabläufe und Mitarbeiter auf Herz und Nieren geprüft. Das Auditoren-Team konnte keine Abweichungen von den Normen feststellen. „Der Nebeneffekt dieser Kontrolle ist eine Erhöhung des Sicherheitsdenkens bei unseren Mitarbeitern“, weiß Geschäftsführer Florian Pilz. Andererseits bestätige die Zertifizierung, dass Netz Burgenland über ein hervorragend ausgebildetes und verantwortungsbewusstes Team verfüge – die Zusammenarbeit der Spezialisten ist eingespielt und erfolgt hoch professionell.