09.12.16 10:12 Alter der Meldung: 2 Jahre

Netz Burgenland: Baustart für das Umspannwerk Bruckneudorf

Von: Hannelore Halwax

Die Infrastruktur-Tochter der Energie Burgenland startet noch heuer mit dem Bau eines neuen Umspannwerks. Rund acht Millionen Euro werden in die Infrastruktur investiert und eine 110-kV-Leitung im Raum Parndorf und ein Umspannwerk in Bruckneudorf errichtet.

Baustart für das Umspannwerk Bruckneudorf

Rund um die größten Windparks im Burgenland stellt Netz Burgenland die Weichen für den weiteren Windkraftausbau. Nach Genehmigung der 110-kV-Leitung im Bereich Parndorf laufen die Vorbereitungen für den Bau des neuen Umspannwerks Bruckneudorf auf Hochtouren. Der Bau soll bis Ende 2017 abgeschlossen sein und ist das größte Bauvorhaben der Netz Burgenland für das Jahr 2017. Mit dieser Infrastrukturerweiterung wird das 110-kV-Netz verstärkt und die Einspeisung von sauber produziertem Ökostrom aus den Windparks gesichert.

„Mit regelmäßigen Investitionen in die Netzinfrastruktur stellen wir sicher, dass die Versorgungsqualität im Burgenland auch in Zukunft den höchsten Standards entspricht“, sagt Peter Sinowatz, Geschäftsführer der Netz Burgenland.
 
Ein weiterer positiver Effekt, neben der verlässlichen Versorgung der Burgenländerinnen und Burgenländer mit sauberem Ökostrom, ist die durch die Errichtung des Umspannwerks ausgelöste Wertschöpfung, die zu 30 Prozent im Burgenland bleibt. Netz Burgenland plant zudem im Jahr 2017 auch eine Erweiterung des Umspannwerks Zurndorf.