19.07.19 09:05 Alter der Meldung: 143 Tage

Nachhaltige Energiezentrale

Energie Burgenland und das AVITA Resort Bad Tatzmannsdorf ziehen nach sieben Jahren Bilanz.

Copyright: AVITA Resort

Geschäftsführer Peter Prisching (AVITA Resort) und Gesdchäftsführer Klaus Grabenhofer (Energie Burgenland Wärme und Service GmbH)

Für die Energieversorgung eines Hotel- und Thermenresorts sind drei Dinge besonders relevant: eine hohe Versorgungssicherheit, hohe Effizienz und ein wirtschaftlicher Betrieb. Die Energie Burgenland hat für das AVITA Resort Bad Tatzmannsdorf in enger Abstimmung eine Energielösung konzipiert, die genau diese Ansprüche erfüllt und eine nachhaltige, umweltfreundliche Energieversorgung gewährleistet. Seit sieben Jahren ist die moderne Energiezentrale der Energie Burgenland bereits in Betrieb. Nun wird Bilanz gezogen.

Die moderne Energiezentrale besteht aus einem hocheffizienten Blockheizkraftwerk, einer Erdgas-Brennwertkessel-Anlage und großen Wärmespeichern. Neben Strom wird natürlich auch Wärme produziert, die für die Heizung und die Warmwasserbereitung verwendet wird. Das BHKW und die Erdgasbrennwertkesselanlage sind so aufeinander abgestimmt, dass effizient Energie erzeugt wird.

Im vergangenen Geschäftsjahr 2017/2018 konnten durch den Einsatz der wirtschaftlichen und umweltschonenden Energiezentrale rund 3.000 MWh Strom und rund 3.900 MWh Wärme erzeugt werden.

„Dank moderner Technik und dem hohen Servicelevel der Energie Burgenland betreiben wir das AVITA Resort mit einer nachhaltig sinnvollen und umweltfreundlichen Energielösung. Wir produzieren kostengünstig und energieeffizient Strom und Wärme direkt vor Ort. Im Durchschnitt konnten wir ca. 70 % des eigenen Strombedarfs und rund 50 % des Wärmebedarfs mit dem Blockheizkraftwerk decken“, zieht Peter Prisching, Geschäftsführer des AVITA Resorts Bilanz.

Auch seitens der Energie Burgenland ist man vom Einsatz der modernen Energiezentrale überzeugt: „Wir haben den Motor im BHKW fast 60.000 Betriebsstunden im Einsatz gehabt und beste Versorgungsqualität bieten können. Damit das auch so bleibt, haben wir nun den Motor getauscht. Im Fokus stand dabei, dass der Einbau ohne eine Beeinträchtigung für die Gäste des AVITA Resorts erfolgt, und das ist uns auch gelungen“, freuen sich die Geschäftsführer der Energie Burgenland Wärme und Service GmbH Alexander Pultz und Klaus Grabenhofer.

Neben der Planung und Errichtung der Energiezentrale kümmert sich die Energie Burgenland auch um Wartung und Instandhaltung und sorgt für einen hocheffizienten Betrieb.