27.09.19 12:01 Alter der Meldung: 25 Tage

Gemeinsam das Klima retten – Energie Burgenland packt an

Lehrlinge der Energie Burgenland pflanzen zum Abschluss eines Workshops Bäume vor dem Hauptgebäude des Unternehmens.

Gemeinsam das Klima retten – Energie Burgenland packt an

Energie Burgenland Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits und Personalchefin Beate Pauer-Zinggl mit den Lehrlingen (v.l.:) Maximilian Sebestyen, Jessica Berndl, Yvonne Gumhalter und Philip Murlasits

„Als einer der größten lehrlingsausbildenden Betriebe des Landes ist die Ausbildung von jungen Talenten für die Energie Burgenland eine wichtige Investition in die Zukunft des Unternehmens und Teil ihrer gesellschaftlichen Verantwortung für das Land“, erklärt Energie Burgenland Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits anlässlich des Abschlusses eines mehrtägigen Lehrlingsworkshops.

Im Rahmen des Workshops haben die Lehrlinge, gemeinsam mit externen Trainern, über Engagement und Motivation in der Ausbildung, Gruppendynamik und respektvolle und ehrliche Kommunikation gesprochen. „Gut ausgebildete Fachkräfte leisten für uns als Experten der Zukunft einen maßgeblichen Beitrag zum Unternehmenserfolg. Wir investieren daher kontinuierlich in die Lehrlingsausbildung und bieten unseren Lehrlingen ein umfangreiches und tiefgehendes Ausbildungsangebot an“, sagt Personalchefin Beate Pauer-Zinggl. 

Die Jugend übernimmt Verantwortung

Zusätzlich spielten die Themen Nachhaltigkeit, grüne und erneuerbare Energie und Klimaschutz auch eine wichtige Rolle beim mehrtägigen Workshop der Energie Burgenland. Zum Abschluss pflanzten die Lehrlinge 38 Bäume vor dem Hauptgebäude der Energie Burgenland in Eisenstadt und setzten damit gleichzeitig ein Zeichen für Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Vor allem die so wichtige Neutralisierung des CO2-Ausstoßes stand dabei im Zentrum. 

„Als österreichweiter Vorreiter in Sachen erneuerbare und nachhaltige Energie, ist es uns von der Energie Burgenland ein besonderes Anliegen, dass wir diese Werte auch als Unternehmen leben und wir sie, wo es möglich ist, auch an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitergeben“, sagt Michael Gerbavsits. Mit der Aktion übernahmen die Lehrlinge Verantwortung – für die Bäume, aber auch für die kommenden Generationen. Zu guter Letzt, kann der Ertrag der Obstbäume für das Betriebsrestaurant verwendet werden.