16.03.20 12:22 Alter der Meldung: 112 Tage

Energie Burgenland: Haushalte, die derzeit Rechnungen nicht bezahlen können, werden nicht vom Netz genommen.

Energieversorgung und Sicherheit für Kunden gesichert.

 

Die Energie Burgenland Gruppe hat bereits in den letzten zwei Wochen alle Maßnahmen gesetzt, um eine verlässliche Energieversorgung aller Kunden im Burgenland ohne Probleme gewährleisten zu können. „Wir kümmern uns sowohl um die Energieversorgung als auch die Sicherheit unserer Kunden. Für jene Kunden, die derzeit nicht in der Lage sind, ihre aktuelle Rechnung zu begleichen, wird es keine Abschaltungen geben und sie werden weiterhin mit Energie versorgt“, informierte Michael Gerbavsits, Vorstandsvorsitzender der Energie Burgenland. Die Energieversorgung bleibt damit für alle garantiert. Eine Bezahlung der offenen Beträge ist auch später möglich.

Kundentelefon 0800 888 9000 für Informationen erreichbar

Die Energie Burgenland ergreift konkrete Maßnahmen, um aktiv zur Minimierung des Ansteckungs- und Verbreitungsrisikos des Coronavirus beizutragen. Seit heute Montag sind die Gebäude des Landesenergiedienstleisters und die Kundencenter für den Kundenverkehr geschlossen. Die Mitarbeiter der Energie Burgenland werden den Kunden jedoch weiterhin am Kundentelefon (Telefonnummer 0800 888 9000) bzw. unter der Mailadresse info@energieburgenland.at zur Verfügung stehen.

Auch die Servicezentren der Netz Burgenland bleiben ab Montag geschlossen. Die Mitarbeiter stehen unter der Telefonnummer 0800 888 9001 bzw. unter der Mailadresse info@netzburgenland.at zur Verfügung.

Darüber hinaus wird, um wie von der Bundesregierung empfohlen die direkten, sozialen Interaktionen zu reduzieren, der Außendienst auf das notwendige Minimum eingeschränkt.

Energieversorgung wie bisher auf höchstem Niveau gesichert

Mit den von der Energie Burgenland ergriffenen Maßnahmen kann die verlässliche Energieversorgung für die Kunden weiterhin garantiert werden und ein aktiver Beitrag zum Schutz der Gesundheit der Mitarbeiter und der Bevölkerung geleistet werden.

Im Rahmen der in den letzten zwei Wochen gesetzten Maßnahmen, um die Energieversorgung ohne Probleme gewährleisten zu können, wurden Mitarbeiter in den für die Versorgung wesentlichen Unternehmensbereichen Netzleitstelle, IT und Energiehandel auf die Standorte in Eisenstadt, Oberwart und Oberpullendorf aufgeteilt.