Videos

Schauen Sie was los ist

Goodbag - belohnt Einkäufer und Umwelt

Goodbag ist die erste Mehrwegtragetasche, übrigens aus Bio-Baumwolle, die den umweltbewussten Einkäufer belohnt. Möglich macht dies ein in der Tasche eingearbeiteter Chip.

 

Das ist dieselbe Technologie, die man bei Bankomatkarten findet, also NFC, und mittels der Goodbag App, die man kostenlos im Appstore oder bei Google Play findet, sieht man alle teilnehmenden Geschäfte, in denen man mit der Tasche einkaufen gehen kann. Mit jedem Einkauf kann man etwas Gutes tun. Für sich selbst, in dem man Rabatte erhält, oder für die Umwelt.

Wie zum Beispiel einen Baum pflanzen oder Plastik aus dem Ozean zu fischen. Goodbag wird sowohl bei Kunden als auch bei Partnergeschäften gut angenommen. In vielen Geschäften in ganz Europa kann man Goodbag nutzen.

 

Die Idee und die Tasche in der jetzigen Form gibt es seit 2018 am Markt und die App wurde letztes Jahr im Juni im App Store und im Google Playstore veröffentlicht. Ab März ist die Tasche in den unterschiedlichen Designs bereits in eintausend

Geschäften erhältlich. Wo genau, sieht man auf der interaktiven Karte in der App. Das sind natürlich nachhaltige Geschäfte, wo man die Tasche verwenden kann. Wir haben bereits auch eine Lösung entwickelt, wo man die Tasche auch in jedem Geschäft verwenden kann, man braucht die Tasche mit dem Handy in dem jeweiligen Geschäft zu scannen.

 

Die vielseitig einsetzbare Goodbag ist zum Preis von 9 Euro neunzig in vielen teilnehmenden Shops oder online erhältlich.

 

www.goodbag.io


Tags: Goodbag, umweltschutz, nfc, plastiksackerl, Tragetaschen, Plastic, Umwelt, Mehrweg, Einweg, Einkauf, Wirtschaft, Handel, Verschmutzung, Ökobilanz, Umweltverschmutzung, Abfall, Müll, Waste, Kunststoff, Mehrwegtragetaschen