Kurzportrait

Wärme und Strom aus Biomasse.

Kurzportrait

Fernwärme auf Basis von Biomasse ist von großer Bedeutung auf dem Weg in eine grüne Energiezukunft und wichtiger Bestandteil der Ökoenergie im Burgenland. Als Vorreiter im Bereich der Ökostrom- und umweltfreundlicher Wärmeproduktion hat die Energie Burgenland Fernwärme bereits vor 20 Jahren das erste Heizwerk errichtet und damit einen entscheidenden Meilenstein gesetzt. 

Nachhaltigkeit durch Biomasse

Energie Burgenland Fernwärme setzt bei den Kraftwerken auf den Rohstoff Holz. Holz ist CO²-neutral und wächst nach. Biomasse ist somit eine auf natürliche weise "gespeicherte Sonnenenergie", die in Heizwerken in Wärme umgewandelt und mittels Fernwärmeleitungen zu den Kunden nach Hause geliefert wird. Energie Burgenland Fernwärme deckt durch den in den Biomassekraftwerken (KWK´s) erzeugten Strom, rund 20 Prozent des Strombedarfes im Burgenland ab.

Im Februar 2018 errichtete Energie Burgenland in Oberwart ein neues Biomasseheizwerk, das ausschließlich Wärme erzeugt. Die Energie Burgenland Fernwärme leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur für 2050 angestrebten Energieautarkie des Burgenlandes.

Eigentumsverhältnis

Die Energie Burgenland Fernwärme ist eine 100% Tochtergesellschaft der Energie Burgenland AG.