22.03.18 13:50 Alter der Meldung: 28 Tage

Earth Hour

Energie Burgenland setzt Zeichen für mehr Klimaschutz. Am 24. März 2018 gehen am Unternehmenssitz für eine Stunde alle Lichter aus.

Copyright: WWF Österreich

„Licht aus!“ heißt es am 24. März 2018 am Unternehmenssitz der Energie Burgenland in Eisenstadt. Österreichs größter Ökostromproduzent nimmt dieses Jahr zum ersten Mal aktiv an der weltweiten „WWF Earth Hour“ teil. Zu diesem Zweck erlöschen sämtliche Beleuchtungen am Standort des Energieversorgers - etwa an der Außenfassade oder in den Büros - für eine Stunde zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr.
 
„Wir setzen damit bewusst ein Zeichen für mehr Klimaschutz und wollen auch unsere Kunden und Partner auffordern, unserem Beispiel zu folgen. Die Versorgungssicherheit mit Strom für das Burgenland ist selbstverständlich trotzdem zu jeder Zeit gewährleistet“, so Energie Burgenland Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits.
 
Größte Klimaschutz-Aktion weltweit
Die Earth Hour fand 2007 zum ersten Mal in Sydney statt. Inzwischen wächst die Anzahl der Teilnehmer von Jahr zu Jahr an. Zum zehnjährigen Jubiläum der Klimaschutz-Aktion im vergangenen Jahr hatten bereits hunderte Millionen Menschen in 187 Ländern weltweit mitgemacht. Auch mehr als 12.000 berühmte Gebäude (etwa Pariser Eiffelturm oder Brandenburger Tor in Berlin) werden für kurze Zeit verdunkelt. In Österreich sind mittlerweile rund 50 Städte und Gemeinden an der Aktion aktiv beteiligt.

#earthhour
 
Weitere Informationen finden Sie unter: www.wwf.at/de/earthhour