27.10.17 08:04 Alter der Meldung: 27 Tage

Bürgerbeteiligungsmodell

Werden Sie mit dem Erwerb eines Anteils an einer Windkraftanlage in Parndorf Teil der Energiezukunft Österreichs.

Foto: copyright Maria Hollunder

Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits und Vorstandsdirektor Alois Ecker

Die Energie Burgenland ermöglicht Bürgern bereits zum vierten Mal Anteile an einer Windkraftanlage des Unternehmens zu erwerben und damit persönlich an der Entwicklung einer sauberen Stromzukunft teilzunehmen.

Bereits zum vierten Mal ermöglicht die Energie Burgenland Bürgern die Beteiligung an Windkraftanlagen. Erste erfolgreiche Bürgerbeteiligungsmodelle des Energiedienstleisters wurden in Zurndorf, Baumgarten I und Baumgarten II umgesetzt, nun folgt ein Windpark in Parndorf. „Seit zwanzig Jahren setzen wir auf Windkraft. In dieser Zeit entwickelten wir uns nicht nur zum größten Ökostromproduzenten in Österreich, sondern auch zum Vorreiter in ganz Europa“, betont Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits. „Mit unseren Bürgerbeteiligungsmodellen ermöglichen wir Privatpersonen, Teil der Windkraft zu werden und einen Anteil an der nachhaltig sinnvollen Energiezukunft zu haben.“

Insgesamt werden nach Ablauf der Anmeldefrist Miteigentumsanteile im Gesamtwert von rund 4,9 Millionen Euro vergeben. Bis einschließlich 15. November 2017 können sich Interessierte auf der Energie Burgenland Website, in den regionalen Kundencentern oder über das Kundentelefon für Anteile an der Windkraft anmelden. Beteiligungsbeträge in der Höhe von 1.000 Euro, 2.500 Euro und 5.000 Euro sind möglich. Energie Burgenland Kunde erhalten eine jährliche Vergütung in der Höhe von 2,0% des jeweils investierten Betrags, alle anderen Bürger 1,75% – über eine vertragliche Laufzeit von 13 Jahren. Durch ein Verlosungsverfahren unter allen Anmeldungen wird sichergestellt, dass Interessierte die gleiche Chance auf eine Beteiligung erhalten.

„Wir haben uns für dieses Verfahren entschieden, um Interessierten einen längeren Anmeldezeitraum zu ermöglichen und auch faire Chancen für jene zu schaffen, die ihr Interesse nicht übers Internet kundtun können und persönlich in eines unserer Kundencenter kommen möchten. Wir versuchen auch hier, besten Service zu bieten und auf unsere Kunden als Partner einzugehen“, erklärt Vorstandsdirektor Alois Ecker.