31.03.18 13:50 Alter der Meldung: 20 Tage

Bester Arbeitgeber

Energie Burgenland bestplatziert im Ranking der besten Arbeitgeber Österreichs 2018.

Copyright: Maria Hollunder

Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits und Vorstandsdirektor Alois Ecker

Platz 1 in der Wertung der Energie- und Rohstoffunternehmen, Platz 13 in der Gesamtwertung.

Ohne die Energie Burgenland wäre das Burgenland nicht da, wo es heute ist: Das östlichste Bundesland ist europaweiter Vorreiter im Bereich Ökostrom. Der Leitbetrieb sticht ebenso hervor, wenn es um seine Qualität als Arbeitgeber geht – das bestätigt aktuell das trend Ranking der 300 besten Arbeitgeber. Innerhalb der Energiebranche schafft es die Energie Burgenland auf Platz 1, im Gesamtranking belegt das Unternehmen Rang 13. „Wir freuen uns sehr über dieses hervorragende Ergebnis und dass unsere Maßnahmen bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern so gut ankommen“, so Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits.

Mit 225 Windrädern und fünf Heizwerken ist der burgenländische Energieanbieter der Garant dafür, dass das Burgenland mehr Ökostrom produziert, als tatsächlich im Bundesland verbraucht wird. Der Unternehmensschwerpunkt auf ökologische Energieerzeugung hat sich mehr als ausgezahlt: Laut einer aktuellen Studie löste die Energie Burgenland im Jahr 2016 eine Gesamtwertschöpfung von 479 Mio. Euro aus, wovon 307 Mio. Euro in Österreich wirksam wurden. Auf das Burgenland bezogen entspricht dies einer preisbereinigten Steigerung um 19 Prozent in 5 Jahren. Das Unternehmen ist somit ein treibender Wirtschaftsmotor für die Region und maßgeblich dafür verantwortlich, dass das Burgenland unter allen neun Bundesländern beim Wirtschaftswachstum ganz oben steht. 

Das spiegelt sich auch in den Beschäftigungszahlen wider:  Der Energieproduzent sichert rund 1.500 Arbeitsplätze im Burgenland. Davon sind allein 891 Mitarbeiter im Konzern tätig. Die Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg ist gut ausgebildetes Personal. Deshalb setzt die Energie Burgenland auf ein breites Aus- und Weiterbildungsangebot. Eine ganz wichtige Zielgruppe sind die Jüngsten im Unternehmen: „Vor mehr als 40 Jahren haben wir den ersten Lehrling im Bereich Erdgas ausgebildet, heute sind es bereits über 120 Jugendliche die eine Lehre bei uns begonnen haben“, sagt Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits. Lehrlinge können bei der Energie Burgenland neben ihrer Fachausbildung auch ein zusätzliches Weiterbildungsangebot wie z.B. Erste-Hilfe- oder Rhetorik-Kurse in Anspruch nehmen. Außerdem können sie sich durch Jobrotation wertvolle Zusatzqualifikationen aus anderen Tätigkeitsfeldern aneignen. Ein weiterer Ausbildungsweg für die derzeit rund 40 Lehrlinge ist die Lehre mit Matura.

Ebenso groß geschrieben wird die Weiterbildung innerhalb des Unternehmens, mit der 2003 gegründeten Ecademy. Darüber hinaus konnten 26 Mitarbeiter in Kooperation mit dem Austrian Institute of Management der FH Burgenland, ein MBA-Studium „Energiewirtschaft" absolvieren. Eine andere Variante ist die duale Ausbildung in einem Komplementärberuf. Elektro- und Gebäudetechniker erlangen dadurch den Lehrabschluss in Gas- und Sanitärtechnik.

Dass das breite Ausbildungsangebot von den Mitarbeitern sehr geschätzt wird, belegt das aktuelle Ranking des Unternehmens unter den besten Arbeitgebern Österreichs. „Unsere Mitarbeiter sind das Fundament für unseren Erfolg am Energiemarkt. Indem wir in unsere Mitarbeiter investieren, investieren wir in eine vielversprechende energiereiche Zukunft“, betont Vorstandsdirektor Alois Ecker.         

Weitere Informationen über das Ranking finden Sie u.a. hier:  www.trend.at/branchen/karrieren/oesterreichs-arbeitgeber-9503413