06.04.18 09:50 Alter der Meldung: 14 Tage

Bausaison 2018

Die Bausaison hat bereits begonnen. Ziel der Aktivitäten ist weiter höchste Versorgungssicherheit für das Burgenland.

Erdgasrohrleitungen aus Polyethylen

Ständige Wartung der Leitungen und Investitionen ins Netz sind ein Garant für höchste Versorgungsqualität und -sicherheit. „Deshalb nimmt Netz Burgenland, die Infrastruktur-Tochter der Energie Burgenland, im aktuellen Geschäftsjahr 100 Millionen EURO in die Hand, um das Leitungsnetz sicherer und moderner zu gestalten“, erklärt Peter Sinowatz, Geschäftsführer der Netz Burgenland.
 
Erneuerung Erdgasnetz
Ein jährlicher Fixpunkt im Bauprogramm ist die Erneuerung des Erdgasnetzes. Als Netzbetreiber ist Netz Burgenland gesetzlich verpflichtet, die Erdgasleitungsanlagen sicher, zuverlässig und leistungsfähig zu betreiben, zu erhalten und auszubauen. Deshalb hat man 2015 ein umfangreiches Erneuerungsprogramm begonnen, das auf 15 bis 20 Jahre ausgerichtet ist.
Jährlich werden rund sechs Millionen Euro für dieses Programm aufgewendet. Konkret werden dabei pro Jahr rund 20 km Gasrohrleitungen aus PVC durch Leitungen aus dem Werkstoff Polyethylen ersetzt. So wird das burgenländische Erdgasnetz zukunftsfit gemacht. Im heurigen Jahr investiert man insgesamt rund 11 Millionen EURO in das heimische Erdgasnetz.
 
Wertvolle Infrastruktur
„Das burgenländische Gasnetz bildet mit 2.600 km Länge und rund 55.000 Anschlüssen eine wertvolle Infrastruktur“, erklärt Johann Wachtler, Geschäftsführer Netz Burgenland. In Zukunft wird auch „grünes Gas“ transportiert, welches zum Beispiel aus Biomasse und überschüssigem Ökostrom gewonnen wird.
Seit Anfang März wird gebaut – das Erneuerungsprogramm läuft bereits in Bad Sauerbrunn und Trausdorf, in Hirm und Zagersdorf beginnt man Mitte April, in Schattendorf und Siegendorf starten die Arbeiten Mitte Mai und in Donnerskirchen im Juni.
Auch im Landessüden wird das Erdgas-Leitungsnetz sukzessive erneuert. Oberwart und Pinkafeld stehen Anfang April auf dem Plan, Bad Tatzmannsdorf und Großpetersdorf Ende April und Grafen-schachen Ende Juni.
 
Aktionspreis für Hausanschluss
Ist vor dem Haus bereits eine Erdgasleitung verlegt, dann kommen Kunden beim Anschluss und der Installation einer neuen Erdgasheizung in den Genuss spezieller Vorteile: Sie profitieren bei einem Erdgas-Neuanschluss vom „240 Euro Aktionsvorteil“, das heißt man bezahlt statt
1.740 Euro jetzt unseren Aktionspreis in der Höhe von 1.500 Euro.
 
Das aktuelle Sanierungsprogramm findet man auf der Website unter Erdgas Erneuerungsprogramm.
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.netzburgenland.at