Videos

Schauen Sie was los ist

Smart Home

Im intelligenten Zuhause sind heutzutage sogenannte Aktoren platziert. Bei Neubauten können diese technischen Bauteile schon bei der Elektroinstallation eingebaut werden. Mit Hilfe der Aktoren können Sie beispielsweise Elektrogeräte, das Licht, Rolläden oder die Heizung per Knopfdruck – mittels Smartphone oder Tablet – betätigen. Keine Sorge vor zu viel Technik: Elektrische Rollläden, Funksteckdosen oder Dimmer kommen bereits jetzt schon in vielen Haushalten zum Einsatz. Neu ist lediglich, dass die Geräte untereinander vernetzt sind. Das heißt, dass zum Beispiel die Waschmaschine per Funk Kontakt mit dem Handy hält und sich einschaltet, wenn die Photovoltaikanlage auf dem Dach genug Strom produziert. Neben Komfort und Energiesparen bietet ein Smart Home auch mehr Sicherheit. So können Sie verschiedenste Beleuchtungsszenarien speichern und steuern. Ziel der Entwickler ist, das Haus noch smarter zu gestalten. Noch vor wenigen Jahre war ein Smart Home eine aufwändige, kostspielige Angelegenheit und nur in Neubauten oder im Rahmen größerer Umbaumaßnahmen zu realisieren. Diese Zeiten sind glücklicherweise vorbei. Heute kann nahezu jeder sein Heim smarter machen.


Tags: Smart Home, Technik, Elektroinstallation, Aktoren, Funk, Bauteile, Neubauten, vernetzt, Strom sparen, Sicherheit