Videos

Schauen Sie was los ist

Kinder und Strom

Ein Mixer, ein Computerkabel, eine nicht gesicherte Steckdose, all das kann für ein Kind, wenn es unbeaufsichtigt damit hantiert, gefährlich sein. Elektrischer Strom stellt für Kinder eine besondere Gefahr im Haushalt dar. Treffen Sie daher einige Vorkehrungen: Sichern Sie Steckdosen und Steckerleisten mit Einsätzen oder installieren Sie so genannte Kinderschutz-Steckdosen. Für Kinder sind Knöpfe und Regler anziehend. Sichern Sie, wenn möglich, Ihren Herd mit einem Gitter. Für Kinder sind herabhängende Stromkabel einfach nur Schnüre, die sich zum Spielen eignen. Daher gilt: Wo Stromleitungen nicht unter Putz verlegt oder durch Möbel verdeckt sind, sollten Sie diese mit Kabelkanälen oder Kabelschellen befestigen. Elektrogeräte müssen für kleine Kinder unerreichbar sein. Das gilt besonders im Bad. Lampenfassungen, ohne eingeschraubte Lampe, bilden eine Gefahr, da spannungsführende Teile in der Fassung berührt werden können. Kinder sollten daher nie in die Lampenfassung greifen oder Lampen selbst herausschrauben. Verbannen Sie Spielzeug mit 230 Volt Netzspannung aus dem Kinderzimmer. Verwenden Sie Batterien, Akkus oder Transformatoren, bei denen die Spannung auf maximal 24 Volt reduziert ist. Ganz wichtig, erklären Sie Ihren Kindern, dass der Umgang mit Strom gefährlich ist.


Tags: Strom, Energie, Kinder, Haushalt, Gefahr, Kinderschutz, Steckdosen, Steckerleisten, Stromleitungen, Spannung, Lampen, Elektrogeräte, Kabelschellen, Kabelkanäle, Akku, Batterie, Stromkabel