Videos

Schauen Sie was los ist

Energiespartipps für den Herbst

 

Der Herbst – die Tage werden kürzer, und die Luft wird kälter. Eine Zeit, die von vielen geliebt, aber auch von vielen wegen der trüben Tage nicht besonders geschätzt wird. 

Der Energiebedarf steigt im Herbst. Damit Sie aber nicht mehr Geld als nötig ausgegeben – sollten Sie beispielsweise für die Außenbeleuchtung Bewegungsmelder verwenden. Der Vorteil: Das Licht schaltet sich nur dann ein, wenn Sie es tatsächlich benötigen. Oder installieren Sie Solarleuchten. Diese besitzen integrierte Akkus, die sich tagsüber im Sonnenlicht aufladen. Abends schalten sich die Solarleuchten automatisch durch einen integrierten Dämmerungsschalter  ein.

Da es früher dunkel wird, wird im Haushalt natürlich auch mehr Licht benötigt. Wer noch Glühbirnen verwendet, sollte auf Energiesparlampen oder LED-Leuchten umsteigen, diese benötigen deutlich weniger Energie.

Für Abendspaziergänge eignen sich LED-Taschenlampen mit wiederaufladbaren Akkus. Diese verbrauchen im Gegensatz zu normalen Taschenlampen weniger Strom.

Im Herbst startet auch die Heizperiode. So komisch es auch klingen mag, ziehen Sie sich zu Hause warm an. Ein Pullover mehr und man kann die Heizung um 2 Grad herunterdrehen.

 


Tags: Herbst, Energiespartipps, Bewegungsmelder, Solarleuchte, Dämmerungsschalter, LED-Leuchte, Energiesparlampe, Glühbirne, LED-Taschenlampe, Heizung