Videos

Schauen Sie was los ist

Erfolgsgeschichte Windenergie

Mit der Errichtung der ersten Windenergieanlagen in Zurndorf begann 1997 die Erfolgsgeschichte des Burgenlandes als Musterland für Ökoenergie. Im Jahr 2000 produzierten die Windenergieanlagen nur 3 Prozent des burgenländischen Stromverbrauchs. 2013 sah das Bild bereits anders aus: In diesem Jahr erreichte das Burgenland rein rechnerisch die Stromautarkie. 102 Prozent des Verbrauchs wurden damals im Land durch die Windenergieanlagen erzeugt. Derzeit betreibt Energie Burgenland insgesamt 17 Windparks mit 225 Windenergieanlagen. Die Gesamtleistung beträgt 522 Megawatt. Das entspricht dem Energiebedarf von rund 240.000 Haushalten. Weiters wurden die Burgenländer bereits mit vier Bürgerbeteiligungsmodellen in die Ökostromproduktion eingebunden. Energie Burgenland setzt zukünftig auf Repowering. Dabei werden ältere Bestandsanlagen durch leistungsstärkere Anlagen ersetzt. Ermöglicht wird das durch den technologischen Fortschritt. Energie Burgenland ist Österreichs größter Windstromproduzent und ein Erfolgsbeispiel dafür, wie Windenergie in einer bestimmten Region genutzt werden kann.


Tags: Energie, Burgenland, Wind, Kraft, Windenergieanlagen, Repowering, Zurndorf, Leistung, Netz, Ökoenergie, Musterland, Leistung, Megawatt, Bürgerbeteiligung, Anlagen