Videos

Schauen Sie was los ist

Energetikum

Das Energetikum wurde als so genanntes Living Lab konzipiert. Das heißt, es dient als Laboreinrichtung für die Studenten des Studienganges Gebäudetechnik und Gebäudemanagement, während es tatsächlich, im Alltag, genutzt wird. Die Forscher entwickeln neue, gebäudetechnische Konzepte: Die optimale Speicherung der Energie ist ein wichtiges Kriterium. Die Forscher im Energetikum arbeiten an der Entwicklung von Speichertechnologien sowie an Möglichkeiten, Gebäude selbst als Speicher zu nutzen. Künftig sollen Häuser die selbst erzeugte Energie auch speichern können. Am besten dient das Haus selbst als Speicher. Gleichzeitig muss aber auch ein behagliches Wohnen möglich sein. Also keine leichte Aufgabe für die Forscher. Das Haus der Zukunft – wie wird es aussehen. Laut den Experten lassen sich zwei Trends beobachten: Zum einen das Low-Tech-Gebäude. In diesem Fall werden Baumaterialien weiterentwickelt, damit diese bestimmte, gebäudetechnische Funktionen übernehmen können. Der andere Trend geht in Richtung High-Tech, ein mit Sensoren bestücktes Gebäude. Jeder Mensch hat ein anderes Behaglichkeitsgefühl. Mit Hilfe neuer Technologien wird es zukünftig möglich sein, auf die individuellen Wünsche einzugehen.


Tags: Energetikum, Living-Lab, FH Burgenland, Forschung, Haus, Konzept, Speicher, Energie, Technologie, Wohnen, Bauen, Baumaterial, low-tech, high-tech