Videos

Schauen Sie was los ist

Energiefresser

Grundsätzlich gilt: Je älter ein Elektro-Haushaltsgerät ist, desto höher ist der Energieverbrauch. Vor 10 Jahren war die Technik einfach eine andere. Nehmen Sie daher alte Geräte genau unter die Lupe. Die Heizungsanlage zählt zu den größten Stromfressern, vor allem wenn sie veraltet oder falsch eingestellt ist. Auch beim Kochen und Backen wird Energie benötigt. Moderne Herde, mit Ceran- oder Induktionskochfeldern, verbrauchen im Gegensatz zu alten Geräten mit Metallkochplatten viel weniger Strom. Alte Kühlschränke benötigen ebenfalls viel mehr Energie als neue. Nutzen Sie auch kleine Küchenhelfer: Semmeln können Sie im Toaster schneller aufbacken als im Backrohr und das Teewasser wird im Wasserkocher schneller heiß als auf der Herdplatte. Auch gibt es noch immer viele Glühbirnen-Fans. Und Glühbirnen sind klassische Stromfresser, denn nur fünf Prozent des Stroms werden in Licht umgewandelt, der Großteil geht als Wärme verloren. Moderne LEDs sind wesentlich effizienter und haben eine längere Lebensdauer. In den meisten Haushalten ist auch immer mehr Unterhaltungselektronik zu finden: Mit Hilfe von abschaltbaren Steckerleisten können Sie Computer, DVD-Player und Fernseher mit einem Klick vom Stromnetz trennen. Noch ein Tipp: Nutzen Sie ein Strommessgerät, um zu erfahren, wie viel Energie ein Gerät tatsächlich verbraucht.


Tags: Strommessgerät, Elektrogerät, Haushalt, Stromfresser, Herd, Kühlschrank, Licht, LED, Glühbirne, Unterhaltung, Steckerleiste, Energie, Technik