Geschirrspülen

Energiespar-Tipps.

Geschirrspülen
  • Spülen Sie nicht händisch mit heißem Wasser vor.
    Entfernen Sie nur große Speisereste vor dem Einordnen in den Geschirrspüler.

  • Schlichten Sie das Geschirr sorgfältig ein.
    Wichtig ist, dass die Wasserstrahlen alle Geschirrteile erreichen.

  • Wählen Sie je nach Verschmutzungsgrad das passende Programm. 
    Automatikprogramme passen Temperatur und Spüldauer dem Verschmutzungsgrad des Geschirrs an. Beispielsweise eignen sich für die Reinigung von Glas spezielle Glasprogramme.

  • Schalten Sie den Geschirrspüler erst ein, wenn dieser voll ist.  
    Überfüllen Sie den Geschirrspüler jedoch nicht, da sonst das Geschirr nicht richtig sauber wird und „nachwaschen" kostet Energie und Zeit. 

  • Achten Sie auf die Wasserhärte.
    Stellen Sie den Geschirrspüler auf die richtige Wasserhärte ein – das erhöht die Effizienz und Lebensdauer. Auch die Reinigungsmittel können Sie besser und vor allem sparsamer dosieren, wenn Sie die Wasserhärte in Ihrem Haushalt kennen.

  • Kontrollieren Sie das Filtersieb.
    Ist das Sieb frei von Speiseresten, kann das Wasser ungehindert durchfließen.

  • Lesen Sie die Bedienungsanleitung genau.
    In vielen Fällen kann Ihr Geschirrspüler mehr, als Sie denken.

  • Schließen Sie den Geschirrspüler an die Warmwasserleitung an.
    Der Anschluss an die Warmwasserleitung macht Sinn, wenn Sie Ihr Warmwasser z.B. mittels Solarenergie erzeugen.

Weitere Energieeffizienz-Tipps finden Sie auch auf „Opens external link in current windowmy Econavigator".