Energieeffiziente Beleuchtung

Tipps zum Lampenkauf.

Die herkömmlichen Glühbirnen werden europaweit Schritt für Schritt abgeschafft. Und das ist gut: Dadurch wird die CO2-Belastung reduziert, der Stromverbrauch gesenkt und es werden Kosten eingespart. Das Angebot an Alternativen im Handel ist vielfältig, aber auch verwirrend.

Worin unterscheiden sich die einzelnen Leuchtmittel?

  • Halogenlampen
    Die Lichtausbeute ist um 20 bis 30% besser als bei herkömmlichen Glühlampen, aber dreimal schlechter im Vergleich zu Energiesparlampen.
  • Energiesparlampen
    Diese erzeugen mit einem Fünftel des Stromverbrauchs die gleiche Helligkeit wie Glühlampen und halten 5 bis 15 mal so lang.
  • ICR-Lampen
    Dabei handelt es sich um Niedervolt-Halogenlampen mit Infrarotbeschichtung, die ein Drittel weniger Energie verbrauchen als normale Halogenlampen und dafür länger halten.
  • LED-Lampen
    LED-Lampen (light emitting diodes) zeichnen sich durch eine hohe Lichtausbeute – ähnlich der Energiesparlampe – aus sowie durch niedrigen Energieverbrauch.
LeistungLebens-
dauer
Anschaffungs-
kosten
Strom-
verbrauch
Einsparung*
 WStundenEURkWhEUR
Glühbirne601.0001,0087,60-
Energiesparlampe1210.0009,5017,5214,--
LED-Lampe730.00021,7010,2215,48
* Basis: 20 Cent/kWh bei einer Brenndauer von 1.460 Stunden pro Jahr

Was genau ist die Lichtausbeute?

Die Lichtausbeute ist eine wichtige Kenngröße, um die Energieeffizienz einer Lampe beurteilen zu können. Sie gibt die Menge der eingesetzten elektrischen Leistung an, die in sichtbares Licht umgesetzt wird (Maßeinheit: Lumen pro Watt [lm/W]). Je höher dieser Wert ist, um so energieeffizienter ist eine Lampe.

Wie ist das mit dem Lichtstrom?

Mit Lichtstrom wird jene Lichtmenge bezeichnet, die eine Lampe in alle Richtungen abstrahlt. Bei Glühlampen wurde die elektrische Leistungsaufnahme in Watt ersatzweise als Maß für die Helligkeit angegeben. Das funktioniert bei den neuen Technologien so nicht mehr. Aussagekräftiger ist die Einheit Lumen [lm], die auf allen Verpackungen von Leuchtmitteln ausgewiesen ist und diese untereinander vergleichbar macht.

 LeistungLichtstromLichtausbeute
Wlmlm/W
Glühbirne6063010,50
Energiesparlampe1266055,00
LED-Lampe759084,29

Was versteht man unter der Lichtfarbe einer Lampe?

Die Lichtfarbe beschreibt die Wirkung einer Lichtquelle auf den Menschen, die Farbtemperatur wird in Kelvin [K] angegeben.

Die Lichtfarbe "warmweiß" beschreibt einen Wert von bis zu 3.300 Kelvin, ein optimaler Wert für gemütliche Wohnräume, der am ehesten der herkömmlichen Gühlampe entspricht.

Je höher der Wert der Farbtemperatur (in Kelvin), desto kälter wird das Licht empfunden. Um Arbeitsplätze passend auszuleuchten empfiehlt es sich, "neutralweiße" (4.000 K) oder "tageslichtweiße" (5.500 K) Lampen zu verwenden.