Schutzwegbeleuchtung

Für mehr Sicherheit auf den Straßen.

Schutzwegbeleuchtung

Gehen Sie lieber über einen dunklen, schlecht beleuchteten oder über einen hellen, gut ausgeleuchteten Schutzweg? Die richtige Beleuchtung des Schutzweges ist speziell in der Dämmerung und in der Nacht ein wesentliches Sicherheitskriterium. Oft sind Zebrastreifen unbeleuchtet und stellen damit für Fußgänger ein großes Risiko dar: Viele Fußgänger sehen ein Auto und nehmen an, dass das Licht des Scheinwerfers ausreicht, um vom Fahrer gesehen zu werden. Ein Irrtum. Nur auf optimal beleuchteten Schutzwegen werden Fußgänger rechtzeitig erkannt.

Machen Sie die Fußgänger sichtbar.

Aufgabe der Schutzwegbeleuchtung ist es, sicherzustellen, dass der herannahende KFZ-Lenker bereits von weitem erkennen kann, dass sich eine Person neben dem Schutzweg bzw. auf dem Schutzweg befindet.

Gute Sichtbarkeit der Fußgänger garantiert mehr Sicherheit.

Aktion 2016 - 40% Rabatt

Ermöglicht wird dies durch die Schaffung eines echten Kontrastes zwischen dem Fußgängerübergang und der Fahrbahn. Eine sehr effiziente Lösung ist der Einsatz von Weißlicht in Kombination mit einer scharfen asymmetrischen Lichtverteilung. Natürlich sind auf dem Schutzweg und den Auftrittsflächen auch bestimmte Beleuchtungsstärken (lt. ÖNORM O-1051) einzuhalten.

Interesse? Wir informieren Sie gerne.

Unsere Experten …
… beraten Sie in allen wichtigen Fragen zum Thema Schutzwegbeleuchtung.
… analysieren und planen Ihre neuen und energieeffizienten Lichtlösungen.
… erarbeiten gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Finanzierungen.
… übernehmen alle notwendigen Arbeiten zur Errichtung bzw. Wartung.

Alle Fragen zum Thema Verkehrssicherheit in der Gemeinde werden Ihnen von unseren Fachleuten beantwortet. Kontaktieren Sie Ihren undefinedAnsprechpartner.