Energieträger Erdgas

das umweltfreundliche Multitalent

Energieträger Erdgas

Ob Heizen, warmes Wasser aufbereiten, Kochen, Kühlen, Wäsche trocknen oder auch Auto fahren – Erdgas ist ein wahres Multitalent. Die leichte und effiziente Einsetzbarkeit in allen Anwendungsbereichen macht Erdgas sowohl für die private als auch gewerbliche Nutzung zur optimalen Energie.

Erdgas ist

  • besonders umweltfreundlich, da beim Verbrennungsprozess die geringste Menge an CO2 sowie praktisch kein Feinstaub entsteht
  • besonders verkehrsmindernd, da Erdgas in unterirdischen Leitungen transportiert wird und damit keine Belästigung durch Emissionen aus dem Verkehr entsteht
  • besonders komfortabel, da ohne Lagerhaltung im Haushalt jene Energiemenge, die gerade gebraucht wird, auch verfügbar ist
  • besonders kostengünstig, da für Umweltschutz und Komfort keine zusätzlichen Investitionen oder erhöhte Betriebskosten anfallen

Entstehung und Eigenschaften

Vor 600 Millionen Jahren lagerten sich am Meeresboden abgestorbene Kleinorganismen, Plankton und Algen ab. Daraus entstand unter Luftabschluss und hohem Druck Erdgas, das die gespeicherte Energie von Pflanzen in Form von Kohlenstoff und Kohlenwasserstoff enthält – also ein reines Naturprodukt.

Erdgas ist ein farb- und geruchloses sowie ungiftiges Gas, das nur halb so schwer wie Luft ist und einen Brennwert von 11,20 kWh/Nm³ besitzt. Erst durch die Beimischung eines Duftstoffes (Odor) erhält Erdgas seinen unverwechselbaren Geruch. So können selbst kleinste Mengen sofort wahrgenommen werden.

Erdgas ist der umweltfreundlichste aller fossilen Energieträger. Bei der Verbrennung entstehen hauptsächlich Wasserdampf und in sehr geringen Mengen Kohlendioxid. Zudem entsteht praktisch kein Feinstaub und kein Ruß.